Über mich

  • Diplom-Musiktherapeutin (DMtG)
  • Heilpraktikerin für Psychotherapie (nach HeilprG)
  • Musiktherapeutische Schmerztherapeutin (DZM)
  • AD(H)S-Therapeutin (IFLW)
  • Kursleiterin Progressive Muskelentspannung (MIFW)
  • Trainerin Marburger Konzentrationstraining (VZFÜK) 
  • Musikpädagogin (Staatsexamen WWU Münster)
  • Dozentin
  • Kinderliedermacherin

Warum ich liebe, was ich tue

Es war schon immer mein Ziel, Musiktherapeutin zu werden. Während eines Freiwilligen Sozialen Jahres in einem Dorf für Menschen mit geistiger Behinderung mit Einblick in die musiktherapeutische Arbeit steigerte sich meine Begeisterung für diesen Beruf noch. Nach meinem Lehramtsstudium mit dem Schwerpunkt Musik war der Aufbaustudiengang Musiktherapie also nur logisch. Voller Begeisterung entwickelte ich in dieser Zeit ein musiktherapeutisches Angebot an der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universitätsklinik Münster und arbeitete danach einige Jahre im Christophsbad Göppingen im Bereich Erwachsenenpsychiatrie. Aber auch für die pädagogische Arbeit brenne ich.

Musikalische Früherziehung, Percussion- und Lernangebote an KiTas, Familienbildungsstätten und Grundschulen, sowie Lehrtätigkeiten waren stets mein zweites Standbein. Mit „Musik auf der Meile“ habe ich meine therapeutische und pädagogische Arbeit nach der Elternzeit überwiegend ambulant fortgesetzt. Seit August 2019 praktiziere ich nun in meiner eigenen Praxis und kann endlich alle Fäden zu einem großen Ganzen verknüpfen. Hier öffnet sich ein therapeutischer Raum, in dem nicht nur Leid gelindert wird, sondern vor allem Ressourcen gedeihen können.

Ich freue mich, dass hannoverworks.de dieses schöne Porträt über meine Praxis veröffentlicht hat.

Hier geht es zum Artikel.

Zertifikate

Schwerpunkte

  • Musiktherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • Ambulante Musiktherapie (in Kooperation mit Musik auf Rädern) für Privathaushalte, Pflegeheime, Hospize, Schulen und andere Einrichtungen
  • Begleitung von Kindern und Familien bei Übergängen
    (z.B. Ablösung, KiTa-Eintritt, Einschulung, Umzug, Geburt von Geschwistern, Sterbefälle)
  • Ganzheitliche AD(H)S-Therapie
  • Neurofeedback, insbesondere zur Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit
  • Marburger Konzentrationstraining (mit Elterntraining)
  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson für Erwachsene und Kinder

Erfahrungsspektrum

AD(H)S, Migräne, Entwicklungsverzögerungen, soziale Ängstlichkeit mit und ohne (s)elektivem Mutismus, Teilleistungsstörungen, geistige Behinderungen, Hochbegabung, Essstörungen, Depressionen, Traumata, Diagnosen aus dem autistischen Formenkreis, Verhaltensauffälligkeiten, Erblindung, Wachkoma

AD(H)S, Migräne, chronische Schmerzen, geistige Behinderungen, psychische Erkrankungen, Wachkoma, Demenz und Aphasie nach Schlaganfall

  • Christophsbad Göppingen, Bereich (Erwachsenen-) Psychiatrie 
  • Universitätsklinikum Münster, Kinder- u. Jugendpsychiatrie
  • Diverse studienbegleitende Praktika in Psychiatrien für Kinder und Erwachsene

Musikalische Früherziehung, Musikgruppen für geistig behinderte Erwachsene, Eltern-Kind-Gruppen, Percussion, Instrumentalunterricht (Geige), Konzentrationstrainings 

  • Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover: Therapeutische Aspekte im Musik- und Instrumentalunterricht
  • Fachakademie Gesundheitswesen Hannover: Musiktherapie, Selbsterfahrung
  • Politik zum Anfassen e.V.: Geheimnisse – gute und schlechte Geheimnisse
  • Christophsbad Göppingen: Einführung in die Musiktherapie 
  • Kinderbetreuungseinrichtungen: Kinderschutz
  • Deutsche Unfallhilfe: Erste-Hilfe
  • Ameli Bode (2009): Wege in die Realität. Bilder von Schizophrenie und ihr Einfluss auf die musiktherapeutische Behandlung. Saarbrücken: Akademikerverlag. 
  • Ameli Bode, Bianca Grüger (2007): Mopeds im Speckmantel und Anleitung zum Babygroove. Audiobook. Hannover: Eigenverlag.
  • Ameli Bode (2004): Käfig oder Freilauf. Wege der musiktherapeutischen Behandlung bei Schizophrenie. In: Psychopraxis. Zeitschrift für praktische Psychiatrie und Grenzgebiete, 04/2004.

Ameli Bode
Voßstraße 23
D—30161 Hannover

+49 (0)511 – 844 008 39

ameli.bode@musiktherapie.de